✔ Pay Pal, Kreditkarte, Kauf auf Rechnung
✔ Kostenloser Versand und Rückversand
✔ SALE bis zu 50%

EXPLORER STORIES

Karomuster kombinieren

Karomuster haben sich als echte Evergreens im Kleiderschrank etabliert. Denn zu jeder Jahreszeit lassen sie sich immer wieder neu und anders stylen.
Seht hier, mit welchen Karomuster-Kombinationen ihr durch die kühle Jahreszeit kommt.

Outfits im Karomuster

Karierte Muster werden an grauen Tagen zu einem ganz besonderen Highlight - ob auf robusten Holzfällerhemden, lässigen Karo-Hemdblusenkleidern, karierten Indoor-Jacken oder Mänteln aus hochwertigen Wollmix-Qualitäten.  

 

Ihr wollt wissen, wie ihr diese clever kombiniert und casual stylt? Und welche verschiedenen Karo-Arten es eigentlich gibt? Dann folgt unserem Karo-Guide für coole Outfit-Ideen und jede Menge Karo-Know-how.  

Grob karierter Buffalo-Look

OUTFIT #1

Highlight dieses Outfits ist das Overshirt im Buffalo-Karo-Check. Geschnitten wie ein Hemd aber deutlich dicker und wärmender vom Material, ist diese sogenannte Hemdjacke ein echter Hybrid-Style für euren Kleiderschrank. Das robuste Overshirt mit grau-rostfarbenem Buffalo-Check ist perfekt für die Übergangszeit und kann dank des schwereren Flanellmaterials und der leicht angerauten und dadurch weichen Oberfläche vom Herbst über den Winter bis zum Frühlingsanfang getragen werden. Das Büffelkaro bildet ein Muster mit großen Blöcken, die aus braunen und schwarzen Wollmischgarnen bestehen.

Wir kombinieren das Overshirt mit einer grauen Denim-Jeans und sportlichen Mid-Cut Sneakern aus hochwertigem Veloursleder. Eine neue und andere Idee, diesen Look zu stylen, ist es, unter der karierten Hemdjacke ein farblich abgestimmtes Rollkragenshirt zu tragen. Darüber komplettiert eine sportliche Weste den grob karierten Lagenlook. Nun fehlen nur noch ein wärmender Strickschal sowie ein Rucksack aus grob gewaschenem Canvas. Und schon geht‘s los!

- 32 %

169,95 € | ab 114,95 €

Nachhaltig

- 30 %

99,95 € | ab 69,95 €

- 25 %

39,95 € | ab 29,95 €

- 29 %

119,95 € | ab 84,95 €

- 25 %

59,95 € | ab 44,95 €

Kuscheliger Karo-Layering-Look

OUTFIT #2 

Dieses Baumwoll-Hemdblusenkleid aus leichtem Flanell in lila Karomuster macht kühle Tage gleich viel gemütlicher. Die lockere und weite Passform bietet viele Styling-Möglichkeiten:  

Das karierte Hemdkleid kann offen mit einem T-Shirt darunter oder geschlossen getragen werden. Wer schnell friert, hüllt sich zusätzlich zum Karohemdblusenkleid in einen Hoodie. Oder streift sich eine lange Steppweste mit Kapuze über. Als Konter-Piece zum relaxten Blusenschnitt bietet sich eine Slim Fit Jeans an, auch wenn ihr statt des Hemdblusenkleides lieber eine karierte Hemdbluse tragen möchten. Ihr sehr, es gibt unzählige Kombinationsmöglichkeiten.

Jetzt noch in ein Paar Sneaker mit violetter Akzentuierung schlüpfen und ab nach draußen.

Nachhaltig

- 41 %

169,95 € | ab 99,95 €

- 40 %

129,95 € | ab 77,95 €

- 38 %

39,95 € | ab 24,95 €

Lässiger Karo-Denim-Look

OUTFIT #3

Ihr mögt es lieber klassisch? Auch kein Problem. Dazu kombinieren wir das dunkelblaue Karohemd für Herren mit einer robusten Denim-Jeans und dunkelbraunen Chelsea Boots.

Je nach Wind und Wetter tragen wir über unserem Karo-Outfit einen braunen Blouson mit Stehkragen oder eine beige, leicht wattierte Steppweste. Beide greifen das Farbschema der Karo-Streifen exakt auf. Ebenso wie die braune Baumwoll-Cap, die das lässige Outfit für Herren abrundet. So geht es perfekt gestylt raus ins Outdoor-Abenteuer.

- 25 %

59,95 € | ab 44,95 €

- 40 %

99,95 € | ab 59,95 €

- 31 %

179,95 € | ab 124,95 €

- 33 %

89,95 € | ab 59,95 €

Big-Size-Karo-Kombination

OUTFIT #4

Schwarze Boots, stretchige Slim-Fit-Jeans und ein lässiger Kapuzenmantel aus Wollmischung mit verlängerter Rückenlänge und Oversized-Karos: Mit diesem Outfit steht eurem Outdoor-Abenteuer nichts mehr im Wege. Der vergrößerte Maßstab des schattierten Karos und die gefilzte Haptik des Stoffes machen dieses Stück zu einem modischen Highlight in unserer Kollektion.

Passend hinzu kombinieren wir einen ebenfalls tiefschwarzen Cross Bag mit sportlichem Schulterriemen sowie wahlweise ein weißes Shirt oder einen beigen Baumwoll-Pullover. Alle drei Teile sind ideale Essentials. Perfekt, denn so lenken der karierte Mantel und die Boots alle Blicke auf sich! Wer noch sportlicher unterwegs sein möchte, greift an der Garderobe zur Hemdjacke im gleichen Karomuster statt zum Mantel.

Euer Guide durch den Karomuster-Dschungel

Welche Karomuster gibt es?

Prince-of-Wales-, Vichy- und Schottenkaro: Hier findet ihr die Definitionen der wichtigsten Karomuster-Gattungen.

Schottenkaro – in den Highlands zu Hause

Das traditionelle, schottische Karomuster gibt es in schier unzähligen Varianten. Kein Wunder, hat doch jeder schottische Clan, ja sogar jede Region und Stadt ein ganz eigenes Schottenmuster. Dieses besteht aus vielen, eng aneinandergereihten und miteinander verwebten Karos in zwei oder mehr Farben – mit einfachen und zweifachen Streifen. Während das Schotten-Karo früher vorwiegend in den Highlands zu Hause war, ist es heute in der Modewelt angekommen und seither nicht mehr wegzudenken.

Pepita - kleine Karos ganz groß

Das meist schwarz-weiße Muster des Stoffs besteht aus kleinen Karos in diagonaler Verbindung. Sind die Karos nicht größer als ein Zentimeter, spricht man von Pepita. Wir kombinieren das Stoff-Design am liebsten mit einzelnen Farbtupfern oder ganz klassisch in Schwarz-Weiß. Verwand mit Pepita ist auch das Hahnentrittmuster und Vichy-Karo. 

Vichy-Karo, Bauernkaro und Gingham-Muster – 1 Muster, 3 Namen

Das Vichy-Karo, auch als Gingham-Muster oder Bauernkaro bekannt, lässt viele an Picknickdecken und Trachtenmode denken. Doch das klein karierte Stoff-Design ist alles andere als altmodisch. Meist dominieren zwei Farben dieses karierte Muster. Besonders populär sind Blau- und Rottöne in Kombination mit Weiß. Diese überlagern sich in gleich breiten Farbstreifen und bilden so die typischen Vichy-Quadrate. An Kreuzpunkten sind diese intensiver gefärbt. Woher das Vichy-Karomuster stammt, ist nicht eindeutig geklärt. Jedoch gilt der französische Kurort Vichy als Namengeber des Karos.

Büffel-Karo – die wilde Variante des Karomusters

Das Büffel-Karo besticht durch seine auffallend großen Blöcke. Diese werden durch die Kreuzung zwei verschiedenfarbiger Garne – typischerweise rot und schwarz – gebildet.

Prince-of-Wales-Check – Karomuster in blaublütiger Ausführung

Das Prince-of-Wales-Karomuster wurde im 14. Jahrhundert erfunden und zwar zu Ehren des Fürsten von Wales: Edward II von England. Das elegante Stoff-Design ist gut am kontrastfarbenen Überkaro zu erkennen, das über dem fein karierten Muster verläuft. In Gelb- und Blautönen durchkreuzt es die großen Karofelder.

Argyle – Karomuster in Rautenform

Schachbrettartig angeordnete Rauten dominieren dieses Karomuster. Die wohl bekannteste Variante des Musters ist das Argyle-Muster. Der Legende nach stammt dieses aus der schottischen Grafschaft Argyll. Der Argyle-Stoff bekommt seinen besonderen Look durch die übereinandergelegten Rauten, bei denen die gekreuzten Linien in einer Kontrastfarbe verlaufen. Das Muster ist damit wie gemacht für Liebhaber bunter Karos.

Wie kombiniere ich ein Karomuster?

Bereit, das Karomuster in euren Kleiderschrank einziehen zu lassen? Dann erfahrt ihr hier 4 Tipps, wie ihr das trendige Stoffmuster interpretieren und kombinieren könnt. 

 

  • Tipp #1: Greift eine Farbe des Karomusters im restlichen Outfit wieder auf und bleibt so immer in der gleichen Farbfamilie. Dadurch wirkt euer Look harmonisch. 
  • Tipp #2: Wollt ihr auf Nummer sichergehen? Dann kombiniert auffällige Karomuster-Kleidungsstücke mit schlichten Basics.
  • Tipp #3: Karomuster und Denim gehen immer zusammen. Beide sind quasi wie füreinander gemacht.
  • Tipp #4: Besonders Mutige kombinieren karierte Muster mit anderen Stoff-Mustern. Aber Achtung: Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Eine mögliche Kombination: Verheiratet simple, cleane Karomuster mit grafischen Mustern wie Streifen, Allover Prints oder Polka Dots.

Wann entstand das Karomuster?

Stoffe mit Karomustern haben eine lange Tradition. Bereits 100 v. Chr. schreibt der Historiker Siculus über die Kelten: „Sie kleiden sich sehr auffällig: Als Überwurf dienen Ihnen Mäntel, die mit einem buntfarbigen Würfelmuster geschmückt sind.“ Ihr Faible für Karos scheinen die Kelten an ihre schottischen Nachfahren weitergereicht zu haben. 

 

Die ersten „Schottenkaros“ entstanden, indem helle und dunkle Schafwolle in einem Stoff verwebt wurden. Wie die Färbung der Schafe waren auch die karierten Stoff-Muster von Region zu Region. So wurde es zur Tradition, dass sich jede schottische Region und jeder Clan mit einem ganz eigenen Schottenmuster schmückte. 

Hier findet ihr unsere Karo-Styles:

ENTDECKE WEITERE BEITRÄGE

WE EXPLORE - EINE ODE AN DIE NATUR

Warum wir die Natur so sehr lieben? Kommt mit uns auf eine Reise und erfahrt, warum sie so besonders für uns ist.

Read more

SHINRIN-YOKU - WALDBADEN ALS NEUER TREND

Shinrin-Yoku ist der neue Trend aus Japan und die Chance, sich wieder intensiv mit der Natur zu verbinden.

Read more

BIODIVERSITÄTS-HOTSPOT: DRAKENBERGE

Erfahrt mit uns, was Biodiversität ist und lernt Drakensberge in Südafrika kennen - einen der artenreichsten Orte der Welt.

Read more